Anzeige
Gute Infos weisen den Weg

ARCHIVFOTO: NICOLE SAAM

Gute Infos weisen den Weg

Nicole Saam, Organisatorin der Nieferner Ausbildungsbörse im Gespräch mit PZ-Redakteur Walter Kindlein zu Sinn und Zweck der Ausbildungsbörse.

Karriere

Haben Sie so etwa wie eine gewisse Routine, wenn Sie die fünfte Ausbildungsbörse organisieren oder ist dies immer wieder eine besondere Herausforderung?Klar ist es jedes Mal eine Herausforderung, aber man hat mittlerweile schon Routine. Wir als CDU-Ortsverband organisieren die Veranstaltung ehrenamtlich mit einem sehr kleinen Team, so dass es schon aufwendig und zeitintensiv ist. Aber es macht auch Freude und eine gelungene Veranstaltung entschädigt für den Stress.Hat sich das Konzept bewährt oder gibt es Modifikationen?Wir sind immer in enger Absprache mit den Schulen und Ausstellern und denken, dass das Konzept im Moment so stimmt, sind aber auch immer offen für Ideen und Neuerungen.Auszubildende werden händeringend gesucht. An welchen Stellschrauben könnte die Politik da noch drehen?Ich denke, das ist kein politisches Problem, sondern mehr ein gesellschaftliches. Die Berufsausbildung hat zu Unrecht ein Imageproblem. Das Studium ist für viele Jugendliche und Eltern immer noch das Maß aller Dinge. Die Perspektiven und die Attraktivität einer dualen Berufsausbildung sind oft gar nicht bekannt. So zeigen Studien, dass auch mit einer beruflichen Ausbildung und weiteren Fort- und Weiterbildungen durchaus vergleichbare Einkommen wie bei Akademikern möglich sind. Die jungen Leute werden dabei praxisnah und bedarfsorientiert ausgebildet.Wie würden Sie sich als Jugendliche oder Jugendlicher verhalten, wenn sie noch nicht so genau wissen, wie und wo der Einstieg in die Berufsausbildung bewerkstelligt werden soll?Informieren, informieren und nochmals informieren. Beim Besuch einer Ausbildungsbörse bekommt man Informationen aus erster Hand und kann erste persönliche Kontakte zu den Betrieben knüpfen. Ein Praktikum im Vorfeld ist oft auch sehr hilfreich, um zu sehen, ob der Beruf und/oder der Betrieb zu einem passt.