Die Spannung kehrt zurück
Anzeige
Die Spannung kehrt zurück

Sind Konkurrenten im Titelkampf: Dominik Zenko (links/Spvgg Coschwa) und Oliver Doru (SV Kickers Pforzheim). FOTO: RIPBERGER

Die Spannung kehrt zurück

Kreisliga nach GU-Aufstieg wieder ausgeglichen. Titelanwärter gibt es in der neuen Saison reichlich.

Freizeit

Die vergangene Saison 2021/22 war in der Kreisliga Pforzheim eine Außergewöhnliche. Mit der GU-Türkischer SV Pforzheim stand der Meister quasi schon vor dem ersten Spieltag fest. Zu hochkarätig war das Team von Trainer Gökhan Gökce besetzt. Mit sage und schreibe 20 Punkten Vorsprung stieg der Überflieger letztlich auch in die Landesliga auf.

Die neue Spielrunde aber, da sind sich die Experten einig, wird wieder richtig spannend. Titelanwärter gibt es einige. Allen voran der SV Kickers Pforzheim. Den vorjährigen Vize sehen nahezu alle Konkurrenten als künftigen Meister und Aufsteiger. Das Team von Trainer Timo Fuhrmann mit dem Toptorjäger Barkin Saitas hat sich noch einmal punktuell gut verstärkt.

Einer der härtesten Konkurrenten für den Ex-Oberligisten könnte die Spvgg Conweiler-Schwann werden. Der letztjährige Dritte und Kreispokalsieger mit seinem Trainer-Duo Rodolfo Jakubowski/Denis Mrmic gilt als schlafender Riese im Fußballkreis. Aktuell jagen in der Polyrack-Arena in drei Teams 68 Fußballer dem runden Leder nach. In der „Zweiten“ und „Dritten“ kicken fast nur Straubenhardter Jungs. In den vergangenen Jahren wurde bei der Spvgg „jeder Grashalm umgedreht“, wie es Sportvorstand Remo Fostic ausdrückt. An der Pforte zum Nordschwarzwald will man mittelfristig den Aufstieg in die Landesliga ins Visier nehmen. „Vor allem die vielen jungen Spieler wollen das“, betont Remo Fostic. Dem pflichtet Rodolfo Jakubowski bei, der trotz allem Ehrgeiz die familiäre Atmosphäre im Verein zu schätzen weiß.

Im erwarteten Gerangel um die vorderen Plätze schätzt Jakubowski die beiden Landesliga-Absteiger SV Büchenbronn und TuS Bilfingen stark ein. „Die muss man natürlich auf der Rechnung haben. Ich glaube, vor allem Bilfingen will schnell wieder nach oben. Die haben sich top verstärkt“, sagt Jakubowski. So wechselte auch Mittelfeld-Ass „Pino“ Grifo vom FV Öschelbronn auf den Schalkenberg.

Zu den sechs bis acht Teams, die es am Ende ganz nach vorne in der Tabelle schaffen können, zählt Rodolfo Jakubowski auch den FV Niefern, den FC Dietlingen oder den TSV Grunbach. Der hat sich mit Ex-Oberligaspieler Lars Kuhn (SV Langensteinbach) und Yannick Schöninger (FC Ersingen) hochkarätig verstärkt. Nicht zu unterschätzen ist der FC Fatihspor Pforzheim, der selbst Platz eins bis fünf als Saisonziel ausgibt.

„Die muss man natürlich auf der Rechnung haben. Ich glaube, vor allem Bilfingen will schnell wieder nach oben. Die haben sich top verstärkt.“

RODOLFO JAKUBOWSKI, Trainer der Spvgg Conweiler-Schwann, zu den Landesliga-Absteiger SV Büchenbronn und TuS Bilfingen

Bescheiden zeigt sich Aufsteiger TuS Ellmendingen mit dem Ziel Klassenerhalt. „Das ist tief gestapelt. Ellmendingen mit vielen jungen Spielern, die schon höher gespielt haben, und einem großen Kader, schätze ich ziemlich stark ein“, sagt Rodolfo Jakubowski. Und wer muss um den Klassenerhalt bangen? Mitaufsteiger TSV Wimsheim und Viktoria Enzberg sowie Germania Singen könnten es schwer haben. „Hut ab vor Enzberg“, sagt aber Jakubowski. Denn das Team von Trainer Sascha John will es ausschließlich mit Neuzugängen aus dem eigenen Nachwuchs versuchen. Gespannt sein darf man auch, wie sich in Öschelbronn der Trainerwechsel von Renato Bestvina zu Timo Konrad, der bisher die „Zweite“ trainierte, auswirkt. Schwer einzuschätzen sind der FSV Buckenberg, der FCA Hamberg, der FC Dietlingen, der FC Nußbaum und der FCA Wilferdingen, der auch einen personellen Aderlass zu verkraften hat. MARTIN MILDENBERGER

SPIELPLAN KREISLIGA

1. SPIELTAG
Sonntag, 14. August, 15 Uhr
1. FC Nußbaum – TuS Bilfingen
SV Kickers Pforzheim – TSV Wurmberg-Neub.
FC Alem. Wilferdingen – Spvgg Conweiler-Schwann
1. FC Dietlingen – FC Germ. Singen
1. FC Alem. Hamberg – TuS Ellmendingen
FV Öschelbronn – TSV Grunbach
TSV Wimsheim – FV 09 Niefern
FSV Buckenberg – SV Büchenbronn
FC Vikt. Enzberg – FC Fatihspor Pforzheim

2. SPIELTAG
Mittwoch, 17. August, 18.30 Uhr
SV Büchenbronn – TSV Wimsheim
FV 09 Niefern – FV Öschelbronn
TSV Grunbach – 1. FC Alem. Hamberg
TuS Ellmendingen – 1. FC Dietlingen
Spvgg Conweiler-Schwann – SV Kickers Pforzheim
TSV Wurmberg-Neub. – FC Vikt. Enzberg, 19 Uhr
FC Fatihspor Pforzheim – 1. FC Nußbaum, 19 Uhr
TuS Bilfingen – FSV Buckenberg, 19 Uhr
FC Germ. Singen – FC Al. Wilferdingen, 21.9., 19 Uhr

3. SPIELTAG
Sonntag, 21. August, 15 Uhr
SV Kickers Pforzheim – FC Germ. Singen
FC Alem. Wilferdingen – TuS Ellmendingen
1. FC Dietlingen – TSV Grunbach
1. FC Alem. Hamberg – FV 09 Niefern
FV Öschelbronn – SV Büchenbronn
TSV Wimsheim – TuS Bilfingen
FC Fatihspor Pforzheim – TSV Wurmberg-Neub.
FC Vikt. Enzberg – Spvgg Conweiler-Schwann
1. FC Nußbaum – FSV Buckenberg, 17 Uhr

4. SPIELTAG
Sonntag, 28. August, 15 Uhr
SV Büchenbronn – 1. FC Alem. Hamberg
FV 09 Niefern – 1. FC Dietlingen
TSV Grunbach – FC Alem. Wilferdingen
TuS Ellmendingen – SV Kickers Pforzheim
FC Germ. Singen – FC Vikt. Enzberg
Spvgg Conweiler-Schwann – FC Fatihspor Pforzheim
TSV Wurmberg-Neub. – 1. FC Nußbaum
FSV Buckenberg – TSV Wimsheim
TuS Bilfingen – FV Öschelbronn

5. SPIELTAG
Sonntag, 4. September, 15 Uhr
1. FC Nußbaum – TSV Wimsheim
SV Kickers Pforzheim – TSV Grunbach
FC Alem. Wilferdingen – FV 09 Niefern
1. FC Dietlingen – SV Büchenbronn
1. FC Alem. Hamberg – TuS Bilfingen
FV Öschelbronn – FSV Buckenberg
TSV Wurmberg-Neub. – Spvgg Conweiler-Schwann
FC Fatihspor Pforzheim – FC Germ. Singen
FC Vikt. Enzberg – TuS Ellmendingen

6. SPIELTAG
Donnerstag, 8. September
FV 09 Niefern – SV Kickers Pforzheim, 19 Uhr
Sonntag, 11. September, 15 Uhr
SV Büchenbronn – FC Alem. Wilferdingen
TSV Grunbach – FC Vikt. Enzberg
TuS Ellmendingen – FC Fatihspor Pforzheim
FC Germ. Singen – TSV Wurmberg-Neub.
Spvgg Conweiler-Schwann – 1. FC Nußbaum
TSV Wimsheim – FV Öschelbronn
FSV Buckenberg – 1. FC Alem. Hamberg, 15.30 Uhr
TuS Bilfingen – 1. FC Dietlingen, 15.30 Uhr

7. SPIELTAG
Sonntag, 18. September, 15 Uhr
FC Nußbaum – FV Öschelbronn
SV Kickers Pforzheim – SV Büchenbronn
FC Alem. Wilferdingen – TuS Bilfingen
1. FC Dietlingen – FSV Buckenberg
1. FC Alem. Hamberg – TSV Wimsheim
Spvgg Conweiler-Schwann – FC Germ. Singen
TSV Wurmberg-Neub. – TuS Ellmendingen
FC Fatihspor Pforzheim – TSV Grunbach
FC Vikt. Enzberg – FV 09 Niefern

8. SPIELTAG
Sonntag, 25. September, 15 Uhr
SV Büchenbronn – FC Vikt. Enzberg
FV 09 Niefern – FC Fatihspor Pforzheim
TSV Grunbach – TSV Wurmberg-Neub.
TuS Ellmendingen – Spvgg Conweiler-Schwann
FC Germ. Singen – 1. FC Nußbaum
FV Öschelbronn – 1. FC Alem. Hamberg
TSV Wimsheim – 1. FC Dietlingen
FSV Buckenberg – FC Alem. Wilferdingen
TuS Bilfingen – SV Kickers Pforzheim

9. SPIELTAG
Freitag, 30. September, 19 Uhr
TSV Wurmberg-Neub. – FV 09 Niefern
Sonntag, 2. Oktober, 15 Uhr
1. FC Nußbaum – 1. FC Alem. Hamberg
SV Kickers Pforzheim – FSV Buckenberg
FC Alem. Wilferdingen – TSV Wimsheim
1. FC Dietlingen – FV Öschelbronn
FC Germ. Singen – TuS Ellmendingen
Spvgg Conweiler-Schwann – TSV Grunbach
FC Fatihspor Pforzheim – SV Büchenbronn
FC Vikt. Enzberg – TuS Bilfingen

10. SPIELTAG
Sonntag, 9. Oktober, 15 Uhr
SV Büchenbronn – TSV Wurmberg-Neub.
FV 09 Niefern – Spvgg Conweiler-Schwann
TSV Grunbach – FC Germ. Singen
TuS Ellmendingen – 1. FC Nußbaum
1. FC Alem. Hamberg – 1. FC Dietlingen
FV Öschelbronn – FC Alem. Wilferdingen
TSV Wimsheim – SV Kickers Pforzheim
FSV Buckenberg – FC Vikt. Enzberg, 15.30 Uhr
TuS Bilfingen – FC Fatihspor Pforzheim, 15.30 Uhr

11. SPIELTAG
Sonntag, 16. Oktober, 15 Uhr
1. FC Nußbaum – 1. FC Dietlingen
SV Kickers Pforzheim – FV Öschelbronn
FC Alem. Wilferdingen 1. FC Alem. Hamberg
TuS Ellmendingen – TSV Grunbach
FC Germ. Singen – FV 09 Niefern
Spvgg Conweiler-Schwann – SV Büchenbronn
TSV Wurmberg-Neub. – TuS Bilfingen
FC Fatihspor Pforzheim – FSV Buckenberg
FC Vikt. Enzberg – TSV Wimsheim

12. SPIELTAG
Sonntag, 23. Oktober, 15 Uhr
SV Büchenbronn – FC Germ. Singen
FV 09 Niefern – TuS Ellmendingen
TSV Grunbach – 1. FC Nußbaum
1. FC Dietlingen – FC Alem. Wilferdingen
1. FC Alem. Hamberg – SV Kickers Pforzheim
FV Öschelbronn – FC Vikt. Enzberg
TSV Wimsheim – FC Fatihspor Pforzheim
TuS Bilfingen – Spvgg Conweiler-Schwann
FSV Buckenberg – TSV Wurmberg-Neub., 15.30 Uhr

13 SPIELTAG
Sonntag, 30. Oktober, 14.30 Uhr
1. FC Nußbaum – FC Alem. Wilferdingen
SV Kickers Pforzheim – 1. FC Dietlingen
TSV Grunbach – FV 09 Niefern
TuS Ellmendingen – SV Büchenbronn
FC Germ. Singen – TuS Bilfingen
Spvgg Conweiler-Schwann – FSV Buckenberg
TSV Wurmberg-Neub. – TSV Wimsheim
FC Fatihspor Pforzheim – FV Öschelbronn
FC Vikt. Enzberg – 1. FC Alem. Hamberg

14. SPIELTAG
Dienstag, 1. Dezember, 14.30 Uhr
SV Büchenbronn – TSV Grunbach
FV 09 Niefern – 1. FC Nußbaum
FC Alem. Wilferdingen – SV Kickers Pforzheim
1. FC Dietlingen – FC Vikt. Enzberg
1. FC Alem. Hamberg – FC Fatihspor Pforzheim
FV Öschelbronn – TSV Wurmberg-Neub.
TSV Wimsheim – Spvgg Conweiler-Schwann
FSV Buckenberg – FC Germ. Singen
TuS Bilfingen – TuS Ellmendingen

15. SPIELTAG
Sonntag, 6. Dezember, 14.30 Uhr
1. FC Nußbaum – SV Kickers Pforzheim
FV 09 Niefern – SV Büchenbronn
TSV Grunbach – TuS Bilfingen
TuS Ellmendingen – FSV Buckenberg
FC Germ. Singen – TSV Wimsheim
Spvgg Conweiler-Schwann – FV Öschelbronn
TSV Wurmberg-Neub. – 1. FC Alem. Hamberg
FC Fatihspor Pforzheim – 1. FC Dietlingen
FC Vikt. Enzberg – FC Alem. Wilferdingen

16. SPIELTAG
Sonntag, 13. Dezember, 14.30 Uhr
1. FC Nußbaum – SV Büchenbronn
SV Kickers Pforzheim – FC Vikt. Enzberg
FC Alem. Wilferdingen – FC Fatihspor Pforzheim
1. FC Dietlingen – TSV Wurmberg-Neub.
1. FC Alem. Hamberg – Spvgg Conweiler-Schwann
FV Öschelbronn – FC Germ. Singen
TSV Wimsheim – TuS Ellmendingen
FSV Buckenberg – TSV Grunbach
TuS Bilfingen – FV 09 Niefern

17. SPIELTAG
Sonntag, 20. Dezember, 14.45 Uhr
SV Büchenbronn – TuS Bilfingen
FV 09 Niefern – FSV Buckenberg
TSV Grunbach – TSV Wimsheim
FC Germ. Singen – 1. FC Alem. Hamberg
TSV Wurmberg-Neub. – FC Alem. Wilferdingen
FC Fatihspor Pforzheim – SV Kickers Pforzheim
FC Vikt. Enzberg – 1. FC Nußbaum
TuS Ellmendingen – FV Öschelbronn, 16.30 Uhr
Spvgg Conw.-Schwann – 1. FC Dietlingen, 16.30 Uhr

18. SPIELTAG
Sonntag, 27. Dezember, 14 Uhr
FC Germ. Singen – SV Kickers Pforzheim
TuS Ellmendingen – FC Alem. Wilferdingen
TSV Grunbach – 1. FC Dietlingen
FV 09 Niefern – 1. FC Alem. Hamberg
SV Büchenbronn – FV Öschelbronn
TuS Bilfingen – TSV Wimsheim
TSV Wurmberg-Neub. – FC Fatihspor Pforzheim
Spvgg Conweiler-Schwann – FC Vikt. Enzberg
FSV Buckenberg – 1. FC Nußbaum, 14.30 Uhr

19. SPIELTAG
Sonntag, 4. Dezember, 14 Uhr
TSV Wimsheim – SV Büchenbronn
FV Öschelbronn – FV 09 Niefern
1. FC Alem. Hamberg – TSV Grunbach
1. FC Dietlingen – TuS Ellmendingen
FC Alem. Wilferdingen – FC Germ. Singen
SV Kickers Pforzheim – Spvgg Conweiler-Schwann
FC Vikt. Enzberg – TSV Wurmberg-Neub.
1. FC Nußbaum – FC Fatihspor Pforzheim
FSV Buckenberg – TuS Bilfingen

20. SPIELTAG
Sonntag, 26. Februar 2023, 14.30 Uhr
TuS Bilfingen – 1. FC Nußbaum
TSV Wurmberg-Neub. – SV Kickers Pforzheim
Spvgg Conw.-Schwann – FC Alem. Wilferdingen
FC Germ. Singen – 1. FC Dietlingen
TuS Ellmendingen – 1. FC Alem. Hamberg
TSV Grunbach – FV Öschelbronn
FV 09 Niefern – TSV Wimsheim
SV Büchenbronn – FSV Buckenberg
FC Fatihspor Pforzheim – FC Vikt. Enzberg

21. SPIELTAG
Sonntag, 5. März, 15 Uhr
1. FC Alem. Hamberg – SV Büchenbronn
1. FC Dietlingen – FV 09 Niefern
FC Alem. Wilferdingen – TSV Grunbach
SV Kickers Pforzheim – TuS Ellmendingen
FC Vikt. Enzberg – FC Germ. Singen
FC Fatihspor Pforzheim – Spvgg Conw.-Schwann,
1. FC Nußbaum – TSV Wurmberg-Neub.
TSV Wimsheim – FSV Buckenberg
FV Öschelbronn – TuS Bilfingen

22. SPIELTAG
Sonntag, 12. März, 15 Uhr
TSV Wimsheim – 1. FC Nußbaum
TSV Grunbach – SV Kickers Pforzheim
FV 09 Niefern – FC Alem. Wilferdingen
SV Büchenbronn – 1. FC Dietlingen
TuS Bilfingen – 1. FC Alem. Hamberg
FSV Buckenberg – FV Öschelbronn
Spvgg Conw.-Schwann – TSV Wurmberg-Neub.
FC Germ. Singen – FC Fatihspor Pforzheim
TuS Ellmendingen – FC Vikt. Enzberg

23. SPIELTAG
Sonntag, 19. März, 15 Uhr
FC Alem. Wilferdingen – SV Büchenbronn
SV Kickers Pforzheim – FV 09 Niefern
FC Vikt. Enzberg – TSV Grunbach
FC Fatihspor Pforzheim – TuS Ellmendingen
TSV Wurmberg-Neub. – FC Germ. Singen
1. FC Nußbaum – Spvgg Conweiler-Schwann
FV Öschelbronn – TSV Wimsheim
1. FC Alem. Hamberg – FSV Buckenberg
1. FC Dietlingen – TuS Bilfingen

24. SPIELTAG
Sonntag, 26. März, 15 Uhr
FV Öschelbronn – 1. FC Nußbaum
SV Büchenbronn – SV Kickers Pforzheim
TuS Bilfingen – FC Alem. Wilferdingen
FSV Buckenberg – 1. FC Dietlingen
TSV Wimsheim – 1. FC Alem. Hamberg
FC Germ. Singen – Spvgg Conweiler-Schwann
TuS Ellmendingen – TSV Wurmberg-Neub.
TSV Grunbach – FC Fatihspor Pforzheim
FV 09 Niefern – FC Vikt. Enzberg

25. SPIELTAG
Sonntag, 2. April, 15 Uhr
FC Vikt. Enzberg – SV Büchenbronn
FC Fatihspor Pforzheim – FV 09 Niefern
TSV Wurmberg-Neub. – TSV Grunbach
Spvgg Conweiler-Schwann – TuS Ellmendingen
1. FC Nußbaum – FC Germ. Singen
1. FC Alem. Hamberg – FV Öschelbronn
1. FC Dietlingen – TSV Wimsheim
FC Alem. Wilferdingen – FSV Buckenberg
SV Kickers Pforzheim – TuS Bilfingen

26. SPIELTAG
Donnerstag, 6. April, 18 Uhr
FSV Buckenberg – SV Kickers Pforzheim
TSV Wimsheim – FC Alem. Wilferdingen
FV Öschelbronn – 1. FC Dietlingen
TuS Ellmendingen – FC Germ. Singen
TSV Grunbach – Spvgg Conweiler-Schwann
SV Büchenbronn – FC Fatihspor Pforzheim
TuS Bilfingen – FC Vikt. Enzberg
1. FC Alem. Hamberg – 1. FC Nußbaum, 19 Uhr
FV 09 Niefern – TSV Wurmberg-Neub., 19 Uhr

27. SPIELTAG
Montag, 10. April, 15 Uhr
TSV Wurmberg-Neub. – SV Büchenbronn
Spvgg Conweiler-Schwann – FV 09 Niefern
FC Germ. Singen – TSV Grunbach
1. FC Nußbaum – TuS Ellmendingen
1. FC Dietlingen – 1. FC Alem. Hamberg
FC Alem. Wilferdingen – FV Öschelbronn
SV Kickers Pforzheim – TSV Wimsheim
FC Vikt. Enzberg – FSV Buckenberg
FC Fatihspor Pforzheim – TuS Bilfingen

28. SPIELTAG
Sonntag, 16. April, 15 Uhr
1. FC Dietlingen – 1. FC Nußbaum
FV Öschelbronn – SV Kickers Pforzheim
1. FC Alem. Hamberg – FC Alem. Wilferdingen
TSV Grunbach – TuS Ellmendingen
FV 09 Niefern – FC Germ. Singen
SV Büchenbronn – Spvgg Conweiler-Schwann
TuS Bilfingen – TSV Wurmberg-Neub.
FSV Buckenberg – FC Fatihspor Pforzheim
TSV Wimsheim – FC Vikt. Enzberg

29. SPIELTAG
Sonntag, 23. April, 15 Uhr
FC Germ. Singen – SV Büchenbronn
TuS Ellmendingen – FV 09 Niefern
1. FC Nußbaum – TSV Grunbach
FC Alem. Wilferdingen – 1. FC Dietlingen
SV Kickers Pforzheim – 1. FC Alem. Hamberg
FC Vikt. Enzberg – FV Öschelbronn
FC Fatihspor Pforzheim – TSV Wimsheim
TSV Wurmberg-Neub. – FSV Buckenberg
Spvgg Conweiler-Schwann – TuS Bilfingen

30. SPIELTAG
Sonntag, 30. April, 15 Uhr
FC Alem. Wilferdingen – 1. FC Nußbaum
1. FC Dietlingen – SV Kickers Pforzheim
FV 09 Niefern – TSV Grunbach
SV Büchenbronn – TuS Ellmendingen
TuS Bilfingen – FC Germ. Singen
FSV Buckenberg – Spvgg Conweiler-Schwann
TSV Wimsheim – TSV Wurmberg-Neub.
FV Öschelbronn – FC Fatihspor Pforzheim
1. FC Alem. Hamberg – FC Vikt. Enzberg

31. SPIELTAG
Sonntag, 7. Mai, 15 Uhr
TSV Grunbach – SV Büchenbronn
1. FC Nußbaum – FV 09 Niefern
SV Kickers Pforzheim – FC Alem. Wilferdingen
FC Vikt. Enzberg – 1. FC Dietlingen
FC Fatihspor Pforzheim – 1. FC Alem. Hamberg
TSV Wurmberg-Neub. – FV Öschelbronn
Spvgg Conweiler-Schwann – TSV Wimsheim
FC Germ. Singen – FSV Buckenberg
TuS Ellmendingen – TuS Bilfingen

32. SPIELTAG
Sonntag, 14. Mai, 15 Uhr
SV Kickers Pforzheim – 1. FC Nußbaum
SV Büchenbronn – FV 09 Niefern
TuS Bilfingen – TSV Grunbach
FSV Buckenberg – TuS Ellmendingen
TSV Wimsheim – FC Germ. Singen
FV Öschelbronn – Spvgg Conweiler-Schwann
1. FC Alem. Hamberg – TSV Wurmberg-Neub.
1. FC Dietlingen – FC Fatihspor Pforzheim
FC Alem. Wilferdingen – FC Vikt. Enzberg

33. SPIELTAG
Sonntag, 21. Mai, 15 Uhr
SV Büchenbronn – 1. FC Nußbaum
FC Vikt. Enzberg – SV Kickers Pforzheim
FC Fatihspor Pforzheim – FC Alem. Wilferdingen
TSV Wurmberg-Neub. – 1. FC Dietlingen
Spvgg Conweiler-Schwann – 1. FC Alem. Hamberg
FC Germ. Singen – FV Öschelbronn
TuS Ellmendingen – TSV Wimsheim
TSV Grunbach – FSV Buckenberg
FV 09 Niefern – TuS Bilfingen

34. SPIELTAG
Montag, 29. Mai, 13 Uhr
TuS Bilfingen – SV Büchenbronn
FSV Buckenberg – FV 09 Niefern
TSV Wimsheim – TSV Grunbach
FV Öschelbronn – TuS Ellmendingen
1. FC Alem. Hamberg – FC Germ. Singen
1. FC Dietlingen – Spvgg Conweiler-Schwann
FC Alem. Wilferdingen – TSV Wurmberg-Neub.
SV Kickers Pforzheim – FC Fatihspor Pforzheim
1. FC Nußbaum – FC Vikt. Enzberg

Rodolfo Jakubowski und Denis Mrmic

Das Trainer-Duo der Spvgg Coschwa ist seit 20 Jahren eng befreundet. So war Mrmic auch Trauzeuge bei der Hochzeit von Jakubowski. Zusammen arbeiteten sie einst beim TSV Grunbach und TSV Wimsheim. Dann ging es für den 39-jährigen Mrmic 2018 zum FV Göbrichen und den 38-jährigen Jakubowski, ebenfalls 2018, zum FC Hamberg. Seit der Saison 2021/22 sind sie nun gemeinsam in Straubenhardt tätig. mm